Naturkosmetik

ist weder in Österreich, Deutschland noch in der EU ein verbindlich rechtlich festgelegter, geschützter Begriff.
Naturkosmetikprodukte sind nicht automatisch naturbelassen, hautfreundlich, bio, sanft, chemiefrei, tierversuchsfrei, wirkstoffreich, vegan oder qualitätszertifiziert! Leider wird oft Pseudo-Natur verkauft. Naturkosmetik kann Problemstoffe wie Parabene, SLS oder Mineralöle enthalten.

Eine Unterstützung im Naturkosmetik-Dschungel liefern Gütesiegel wie: die Veganblume, Demeter, der Hase (IHTN: Internationaler Herstellerverband tierschutzgeprüfter Naturkosmetik), Leaping Bunny (The Coalition for Consumer Information on Cosmetics), BDIH (Bundesverband der Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und kosmetische Mittel) sowie www.natrue.org

Diese untersuchen zwar unterschiedliche Standards, alle achten jedoch auf eine hochwertige und kontrollierte Zusammensetzung der Produkte.
Im Internet helfen diese Seiten weiter: vegan.at, global2000.at, kosmetik-ohne-tierversuche.ch, greenpeace.com, animalfair.at, peta.de, ihtn.de, kostenlose Broschüre der Arbeiterkammer: Oekozeichen

Praktische Apps:

codecheck

Hier kann man sowohl Kosmetik als auch Lebensmittel einscannen und auf bedenkliche Inhaltsstoffe hinweisen lassen. Bei mangelhaften Produkten werden bessere Alternativen angezeigt. Bewertungen und Informationen von AK Wien, Greenpeace, Vier Pfoten, Öko-Test und Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland.

toxfox

Hormonell wirksame Chemikalien in Kosmetika können hier durch Einscannen des Strichcodes gefunden werden. Entwickelt vom Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland.


 

Aktueller Naturkosmetik-Check: Global 2000

https://www.global2000.at/der-global-2000-naturkosmetik-check?utm_source=NL20160219&utm_medium=newsletter&utm_campaign=NL20160219

Achtung vor so genannten „Trittbrettfahrern“ der Naturkosmetik: Lush, Bodyshop sowie Yves Rocher verwenden hormonell wirksame Parabene und UV-Filter.

Reformhäuser und Drogerien wie Prokopp, Martin reformstark und Müller etc. bieten in ihren Naturkosmetik-Abteilungen konventionelle Kosmetik mit problematischen Inhaltsstoffen an (Rausch und Dr. Grandel). Beim Test stellte sich heraus, dass viele Probanden dachten, diese Produkte seien Naturkosmetik.

Global 2000 hat eine neue Liste der Naturkosmetik-Siegel erstellt, auf die man sich verlassen kann.

Insgesamt ist das Ergebnis des Checks ganz gut: alle 317 überprüften Naturkosmetikartikel waren frei von synthetischen Konservierungsmitteln, hormonell wirksamen Inhaltsstoffen sowie Farb- und Duftstoffen.

Auf der Global 2000-Seite finden Sie alle Ergebnisse zum Download.